Themenbild

Oberpfalz Kiste klein

Lieferzeit: 2-3 Tage

43,20 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Da man in Erbendorf keinen Zoigl brauen darf, hat sich die Brennerei Schraml etwas anderes einfallen lassen: So wird das Zoiglbier, das andere Oberpfälzer noch brauen, destilliert. Der Zoiglbrand der Brennerei ist der erste seiner Art und somit das Original. Er ist ein Hochgenuss für alle Freunde und Kenner der oberpfälzischen Bierkultur. Dazu ein Schmalzler vom Schmalzler-Franz und ein geräuchertes Rindfleisch - alles oberpfälzer Originale!

Zoiglbrand - Steinwälder Hausbrennerei Schraml, 40 % vol., 350 ml
Schmalzler weiß-blau, Bernard Schnupftabak, 10 g
Geräuchertes Rindfleisch - Rotvieh Alois Schwarz, 260 g

inklusive Kiste & Verpackung ohne Deko


Oberpfalz Kiste klein

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

  • Geräuchertes Rindfleisch  260 g
    Geräuchertes aus Rindfleisch von der Familie Schwarz aus Tännesberg.

  • Schmalzler weiß-blau  10 g
    Schnupftabak bayerisch rassig mit etwas Menthol aus Sinzing im Oberpfälzer Wald.

  • Zoiglbrand  350 ml
    Ein kerniger Klarer mit dem unverwechselbaren Bieraroma des kellertrüben Zoiglbieres aus Erbendorf im Oberpfälzer Wald.

Preis wie konfiguriert: 43,20 €

Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Hersteller

[Familie Schwarz]

Alois Schwarz und sein Rotvieh

Das Rote Höhenvieh ist eine alte Hausrindrasse und war vor vielen Jahren weit verbreitet in der Oberpfalz. Nachdem die Landwirtschaft in den zurückliegenden Jahrzehnten das Augenmerk wegen der Milch- und Fleischleistung auf anderen Rassen legte, entgang das Rotvieh nur knapp dem Aussterben. Im Rahmen eines einmaligen Naturschutzprojektes hat Alois Schwarz aus Tännesberg wieder eine Herde an Rotvieh herangezogen. Aus dem Fleisch seiner Rinder stellt der gelernte Metzger schmackhafte Spezialitäten her.

 

[Bernard - Schnupftabak]

Das Haus Bernard verkörpert lebendige Industriegeschichte

Die Gebrüder Bernard AG wurde 1733 in Offenbach am Main als „Fürstlich Isenburgische privilegiert Schnupftabakfabrik“ von Johann Nikolaus Bernard gegründet und war damit die erste Tabakfabrik in Deutschland. Im Jahr 1812 wurde im Regensburger Zanthaus eine Zweigfabrik eingerichtet.

Bis heute werden immer noch verschiedene Schnupftabaksorten und insbesondere die Spezialität des Hauses, der“ Schmalzler“ auch“ Regensburger Brasiltabak“ genannt größtenteils in traditionell aufwändiger Handarbeit hergestellt.

Die wesentlichen Grundlagen für den Schmalzler bilden Brasiltabake und ein besonderer Würztabak der sogenannte Mangotes. Diese werden in Rollen von Brasilien nach Deutschland verschifft.

 

Steinwälder Hausbrennerei Schraml

[Steinwälder Hausbrennerei Schraml]

Die im Jahre 1818 durch Johann Baptist Schraml gegründete Brennerei Schraml in Erbendorf stellt seit 6 Generationen edle Brände sowie feine Liköre her.  Das Besondere an diesem alteingesessenen Familienbetrieb ist, dass das Herstellungsverfahren für Apfelbrand, Korn und Whisky unverändert aus dem Jahr 1894 weiter besteht.

Entgegen vielen deutschen Brennereien, die vor wenigen Jahren begonnen haben dem Trend nach Whisky aus Deutschland zu folgen, wird in der Brennerei Schraml schon seit rund 100 Jahren aus feinstem Malz Whisky gebrannt.

Das Herz und Wesen dieses Betriebes ist die Entwicklung und das Herstellen außergewöhnlicher Brände, Geiste und Liköre. Das für die Edelobstbrände verwendete Obst kommt meist aus dem eigenen Anbau und wird selbst gesammelt. Auf jede einzelne Flasche wird viel Liebe und Sorgfalt verwendet.

Diese Eigenschaften machen den Familienbetrieb zu einem der traditionsreichsten und gleichzeitig modernsten Brennereien Bayerns.

Zusatzinformation

Lieferzeit 2-3 Tage